Mikrostrukturbasierte Optimierung extrudierbarer Al-Mg-Si-Legierungen für duktile Mobilitätsanwendungen

Strangpressprofile aus Al-Mg-Si-Legierungen werden im Automobilbau häufig als Längs- bzw. Querträger oder Säulen im Aufbau der Karosserie eingesetzt. Da es sich um sicherheitsrelevante Baugruppen handelt, werden hochfeste und duktile Legierungen benötigt, die im Crashfall nicht spröde versagen und somit den Fahrgastraum schützen. Dabei stehen die Eigenschaften Festigkeit und Duktilität im Einsatzfall meist konkurrierend gegenüber, sodass das Material zumeist hinsichtlich eines Kompromisses optimiert wird. Ziel dieses Projekt ist es, die Festigkeits- und Verformungsmechanismen im Crashfall zu bestimmen und diese in Bezug zur Herstellungsroute und Mikrostruktur von Al-Mg-Si-Strangpressprofilen zu setzen. Damit soll die mikrostrukturinformierte Optimierung von Strangpresslegierungen ermöglich werden.