Dynamische Differenzkalorimetrie – Netsch 204 F1 Phoenix®

Dynamische Differenzkalorimetrie zur thermischen Analyse

Dieses Gerät ermöglicht die normbasierte thermische Analyse im Temperaturbereich von -180°C bis 700°C. Durch die gasdichte Konstruktion sind Messungen unter Argon oder Stickstoff realisierbar. Die hohe kalorimetrische Empfindlichkeit des µ-Sensors erlaubt dabei besonders genaue Analysen.

Typische Applikationen:

  • Phasenumwandlungen
  • Glasübergangstemperatur
  • Kristallinität
  • Spezifische Wärmekapazität
  • Oxidationsstabilität

Technische Daten

  • Temperaturbereich -170°C…600°C
  • Aufheiz- und Abkühlraten 0,001K/min…1000K/min
  • Messbereich ±650 mW
  • Temperaturgenauigkeit 0,1 K
  • Atmosphären: oxidierend, inert

 

 

Verantwortliche Mitarbeiterin:

Yvonne Thompson, M. Sc.

Doktorandin

Department Werkstoffwissenschaften (WW)
Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften (Allgemeine Werkstoffeigenschaften)