Transmissionselektronenmikroskop – Philips CM200

Das CM200 kann im TEM- und STEM-Modus bei Spannungen von bis zu 200kV betrieben werden. Die Bildgebung im TEM-Modus erfolgt mit einer 2k x 2k CMOS-Kamera von TVIPS. Diese zeichnet sich durch schnelle Auslesezeiten mit frame rates von bis zu 1,8 fps aus. Für kristallographische Untersuchungen stehen zwei double-tilt-Halter zur Verfügung, mit denen sich ein großer Winkelbereich abdecken lässt(α ± 40°,β ± 30°). Zusätzlich ermöglicht ein Betrieb im STEM-Modus auch analytische Untersuchungen mittels EDX. Hierbei sind quantitative Punktmessungen und qualitative Flächenscans möglich.

  • LaB6-Kathode
  • Hochspannung – 200 kV
  • 2k x 2k CMOS-Kamera F216 (TVIPS)
  • EDX-Detektor (EDAX)

 

 

Verantwortlicher Mitarbeiter:

Nicklas Volz, M. Sc.

Doktorand

Department Werkstoffwissenschaften (WW)
Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften (Allgemeine Werkstoffeigenschaften)