Universalprüfmaschinen – Instron

Universalprüfmaschinen – Instron

Es stehen bei WW I zwei Universalprüfmaschinen der Fa. Instron zur Verfügung. Eine der beiden Prüfmaschinen ist dabei für die Zugprüfung , die andere für die Druckprüfung von Werkstoffen bei verschiedenen Temperaturen ausgestattet. In beiden Fällen erfolgt die Regelung und Datenaufzeichnung durch die Prüfsoftware H&P-Labmaster der Fa. Hegewald und Peschke.

  • Zugprüfung:
    • Maximalkraft: 100 kN
    • Optionen der Dehnungsmessung: clip-on , induktiv, Laser
    • Spannmittel für Normproben (zylindrische Proben, Flachproben), aber auch Sondergeometrien
    • Temperaturbereich: RT – 1100 °C
    • Widerstandsheizung mit Fenster für Lasermessung
    • Induktionsheizung
    • Besonderheiten: Dehnratenwechselversuche mit Regelung nach wahrer Dehnung möglich
  • Druckprüfung:
    • Maximalkraft: ca. 25 kN
    • Dehnungsmessung: induktiv
    • Temperaturbereich: RT – 1200 °C
    • Widerstandsheizung
    • Besonderheit: Dehnungsregelung möglich, Dehnratenwechselversuche mit Regelung nach wahrer Dehnung möglich
    • Möglichkeit zur Ermittlung der Dehnratenempfindlichkeit im Druckversuch im Geschwindigkeitsbereich 10-5 s-1 – 10-1 s-1

 

 

Verantwortliche Mitarbeiter:

Wolfgang Maier

Techniker

Department Werkstoffwissenschaften (WW)
Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften (Allgemeine Werkstoffeigenschaften)

Rene Hagen

Techniker

Department Werkstoffwissenschaften (WW)
Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften (Allgemeine Werkstoffeigenschaften)